FANDOM


Die Zirkelmagier waren eine Vereinigung der mächtigsten Magier von Eo. Sie sollten den Frieden zwischen den Völkern wahren und die Magie zum Wohle aller erforschen. Ihr Sitz war die einst mächtige Stadt Mulandir.

"Alles begann mit der Entdeckung des Allfeuers und dem Geheimnis der Konvokation. Dreizehn Magier, verblendet, getrieben von der Gier nach göttlicher Macht. Und unter der Knechtschaft des Zirkels entfesselten ihre Armeen den Tod. Gebunden an die Kraft uralter Runen, verflucht zu ewigem Leben und ewigem Sterben, bis der letzte Tag des alten Zeitalters angebrochen war..."

Geschichte

Der Zirkel wurde fünfhundert Jahre vor den Runenkriegen und der Konvokation gegründet, um Kriege und Konflikte zu verhindern und andere größenwahnsinnige Magier unter Kontrolle zu behalten. Während den ersten Jahre folgte der Zirkel auch seinen Aufgaben und sorgte für Ruhe und Ordnung auf Eo, sogar die Dunklen Völker erkannten seine Autorität an und ein Goldenes Zeitalter begann.

Dies änderte sich mit der Entdeckung des Allfeuers. Viel Leid hätte verhindert werden können, jedoch hatte man sich das Verderben in Form von Hokan Ashir bereits in den Zirkel geholt. Das Allfeuer alleine hätte bereits ausgereicht um den Zirkel zur Größenwahnsinnigkeit zu verführen. Jedoch beanspruchten Uram der Rote und Hokan Ashir den Phönixstein für sich. In ihm war eine Kreatur aus Allfeuer, nämlich der Phönix, gefangen. Während die Schlachten zwischen den anderen Zirkelmagiern trotz ihrer Macht noch relativ "glimpflich" abliefen, verheerten die Armeen von Uram und Hokan das Land. Zunächst standen sich nur die Rote Legion auf der Seite Urams, sowie die Schüler Hokans auf der anderen gegenüber. Bald eskalierte der Konflikt jedoch und Hokan beschwor eine Armee von Untoten, welche Urams Soldaten langsam zurückdrängte, da jener nicht in der Lage war entsprechend viele Dämonen unter Kontrolle zu bringen.

Erst als es Uram gelang den Namen des großen Dämonen Ulather zu finden und ihn damit versklavte, hatte Uram unbeschränkten Zugriff auf Heer von Dämonen, welche noch schrecklicher wüteten als die Untoten von Hokan. Ihr ätzender Geifer und ihre Magie verwüsteten das Land um Mulandir und machte es zu den heute bekannten Düsterlanden. Mit der Hilfe jener überlegenen Dämonenhorden konnte Uram scheinbar den Krieg gewinnen. Hokan Ashir musste sich zurückziehen und Uram eroberte Mulandir. Der Krieg ging allerdings weiter und bevor seine Untoten endgültig geschlagen wurden erschuf Hokan Ashir eine noch mächtigere Armee. Mit Hilfe des von ihm geschaffenen Seelenschmieds baute sich Hokan ein fast unbezwingbares Heer aus Eisernen auf, welche die Dämonen Urams in der Schlacht von Kaith Halur hinwegfegten.

Was die anderen Zirkelmagier während des Krieges taten ist nicht bekannt, auf jeden Fall bekämpften sie sich auch untereinander. Über Raith lässt sich sagen, dass er auch Auseinandersetzungen mit Hokan hatte und von Rohen weiß man, dass seine Armee aus Orks während des Konvokationskrieges gegen eine Menschenarmee (vermutlich unter Kontrolle eines anderen Zirkelmagiers) kämpfte, während er sich in seinem Turm unwissentlich einen Kampf gegen sein älteres Selbst lieferte, was durch die Zeit zurück gereist war. Alle Zirkelmagier außer diesen beiden Rohen wurden während der Konvokation durch ihren eigenen Zauber vernichtet.

Nachdem Hokan Ashir durch die Maske des Belial, die ihm ein Runenkrieger (später der Phönixwächter genannt) zu Hokans Geist an sein Grab in Wisper brachte, wiederbelebt wurde, erweckte er mittels des Tranks der Lebensessenz, den er aus dem Blut des Gottes Ereon herstellte, auch alle anderen Zirkelmagier wieder zum Leben und unterwarf sie damit auch seinem Willen. Mit ihrer Hilfe wollte er sich im Knochentempel Zarachs im Schwarzen Dschungel vollständig in den dämonischen Halbgott Belial verwandeln, mit welchem er durch die Maske des Belial bereits untrennbar verbunden war. Kurz vor Vollendung der Verwandlung wurde er jedoch vom Phönixwächter (der über den Phönixstein wachte) mithilfe des Schattenkriegers (der Runenkrieger, der den Fial Darg im Abgrund mit dem Schattenschwert erschlug), aufgehalten und schlussendlich vom Phönix, einer Kreatur aus reinem Allfeuer, vernichtet, welchen die beiden Runenkrieger mithilfe des Schattenschwertes aus dem Phönixstein befreiten. Alle anderen Zirkelmagier hatte Belial während des Kampfes bereits geopfert, um neue Kraft zu erhalten.

Mitglieder

Jeder Zirkelmagier war bei seinem Eintritt in den Zirkel, auf einem bestimmtes Gebiet der Magie eingeweiht. Diese Spezialisierungen behielten sie auch zum großen Teil nach der Entdeckung des Allfeuers bei. So schickte Hokan Ashir weiterhin seine untoten Armeen gegen die Dämonenhorden von Uram dem Roten in den Kampf.

  • Hokan Ashir - Der mächtigste Nekromant aller Zeiten und Schöpfer des Seelenschmieds, welcher für ihn eine Armee aus Eisernen schmiedete.
  • Uram der Rote - Der mächtigste Dämonenbeschwörer von Eo, welcher Hokan Ashir im Konvokationskrieg dank der Kontrolle über den Dämonenfürsten Ulather und dessen Rote Horde fast besiegte, bis Hokan die Eisernen erschuf und sich das Blatt wendete.
  • Shar von den Inseln - Ein Magier der Menschen der das Unmögliche vollbracht hatte und die Medusen der Verlorenen Inseln unter seine Kontrolle gebracht hatte. Als er jedoch versuchte seine Dienerin, die Medusa Xyahlla, an die Rune zu binden verließen ihn die Medusen. Er war auch sehr erfolgreich auf dem Gebiet der Erdmagie.
  • Raith der Schwarze - Er war ein mächtiger Hexenmeister der Norcaine und hatte die Stadt der Seelen erforscht. Dies brachte ihm einen Sitz im Zirkel ein. In den Runenkriegen hatte er mehrere Begegnungen mit Hokan und den Fial Darg. Er wurde in der Stadt der Seelen begraben. Das Grab wird von einem Fial Darg bewacht. Zu Lebzeiten war Raith ein Meister der Schwarzmagie.
  • Ianna die Sängerin - Eine mächtige Mentalmagierin, die besonders begabt darin war, ihren Feinden das Mana abzusaugen. Sie wurde an der Schwarzen Küste begraben.
  • Isgrimm der Schmied - Er erbaute Mulandir und war der Mächtigste der zwergischen Felsformer. Sein Sitz war der Turm nahe Windholme, welcher das "Wissen der Zwerge" genannt wurde. Isgrimm erschlug auch Glamring.
  • Zahaar die Schlange - Zahaar war ein Hexer der Norcaine und der zweite Dunkelelf des Zirkels. Er war ein Meister im Ausführen von Vergiftungszaubern.
  • Yria aus dem Licht - Sie war die einzige Elfe des Zirkels, wobei ihre Spezialisierung auf dem Gebiet der weißen Magie lag.
  • Gor der Wandler - Der einzige Ork des Zirkels. Er war ein mächtiger Elementarmagier, besonders auf dem Gebiet der Erdelementar-Beschwörung.
  • Silberhand, Meister der Spiegel - Ein Meister der Mentalmagie.
  • Undergast der Weber - Ein Zirkelmitglied über den nichts bekannt ist.
  • Der Flötenspieler - Ein Meister der Mentalmagie, besonders auf dem Gebiet der Hypnose.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki