FANDOM


Nortander ist das nördliche Menschenreich.

Geographie

Die Gebiete dieses Königreiches reichen von der nördlichen Küste bis zu den östlich gelegenen Düsterlanden und der dortigen Stadt Mulandir. Im Süden und Westen grenzt das Reich an das Windwallgebirge, aus denen die Bewohner von Nortander einst herabstiegen. Nach der Konvokation zerbrach auch dieses Land in mehrere Inseln.

Politische Struktur

Das Königreich Nortander wurde von den fünf Fürstenhäuser regiert: Wulfgar, Leonidar, Utran, Hallit und Iskander. Letzteres wurde jedoch ausgelöscht, sodass nun nur noch vier Häuser existieren. Während der Runenkriege und dem Konflikt mit den Schatten gab es keinen König, welcher über das nördliche Reich herrschte. Die Fürstenhäuser bildeten mehr einen losen Bund und hatten eigene Anführer.

Da die Zwerge den Menschen einst von der Schmiedekunst, der Welt und den Götter lehrten, und damit ihre Hoheitszeiten einleiteten, gilt heute noch ein besonderer Bund zwischen den Menschen von Nortander und den Zwergen. Einen besonderen Status hat diese Freundschaft mit dem Fürstenhaus Hallit erreicht. Hier wird das Bündnis fortwährend durch einen Blutsbund zwischen den ältesten Herrschersöhnen erneuert.

Besiedlung

Siehe Städte.

Wichtige Persönlichkeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki