FANDOM


Niethalf, der Schmied, ist einer der sieben Wächter. Er wird häufig als Kriegsgott bezeichnet und verehrt. Somit ist er vorrangig ein Patron der Kämpfer.

BeschreibungBearbeiten

AttributeBearbeiten

Niethalf steht für Krieg, Mut, Stärke, Härte und das Schmiede- und Konstruktionshandwerk. Allerdings lehnt er das gewissenslose und mutwillige Töten ab, da es nicht im Sinne der Ehre eines Kriegers ist. Jedoch geht er einem guten Kampf nicht aus dem Weg, solange er mit fairen Mitteln ausgetragen wird. Mut und Stärke sieht Niethalf gerne, ebenso wie er die kunstvolle Schmiedekunst und das Konstruktionshandwerk liebt.

NamenBearbeiten

Niethalf trägt vorrangig den Beinamen "der Schmied". Allerdings hat er auch noch folgende Bezeichnungen: Seelenschmied, Prüfer, Former, Meister des Kampfes und Meister der ewigen Esse.

SymboleBearbeiten

Die Insignien des Niethalf sind: ein gepanzerter Schmied, Hammer, Amboss, der Bär, der Adler und Stahl.

VerehrerBearbeiten

Hauptsächlich wird Niethalf von den Zwergen als Hauptgott angerufen. Jedoch beten Angehörige aller guten Völker, welche dann meist Soldaten und Krieger sind, den Schmied an, wenn sie sein Wohlgefallen erlangen möchten.

TriviaBearbeiten

  • Niethalf gab einst dem Zwerg Glamrig die Anweisung, dass dieser die mächtigen Rüstungen für die Ehernen Falken schmieden soll.
  • Die Zwerge dienen noch einem weiteren Gott: Bjarne, der mit seinen Dienern tief in den Grimwargzacken haust.
  • Man trifft Niethalf in SpellForce 2 - Dragon Storm. In seinem Auftrag kann man die Tugenden des Kriegers erlernen.

ZitateBearbeiten

Niethalf, deine Stärke soll sie formen und härten. Du wirst ihnen die Kraft verleihen zu überleben. Denn diese Welt wird nicht ohne Gefahren sein. Im Innern der Erde sollst du in deiner Schmiede ihre Seelen formen und ihnen Mut und Wahrhaftigkeit, Willenskraft und Stärke geben.

— Aonir, "Aonirs Opfer und seine Weisungen an die Wächter"

Aus Stahl und Glaube wird dein Schicksal geschmiedet! Also zage nicht, wenn du die Glut der Esse spürst!

— Niethalf